Pri­mar­schu­le Wenslingen
Bue­ch­weg 154
CH — 4493 Wens­lin­gen BL

Tel. Schul­lei­tung: 061 991 92 60
Tel. Leh­rer­zim­mer: 061 991 09 64

Inter­ne Logins

Web­Mail
eWol­ke
Schul­rat

 

Impres­sum:

Kon­zep­ti­on und Erstellung:
Adri­an Hei­ni­ger, Wenslingen

 

Haf­tungs­hin­weis:
Trotz sorg­fäl­ti­ger Kon­trol­le über­neh­men wir kei­ne Haf­tung für die Inhal­te exter­ner Links. Für den Inhalt der ver­link­ten Sei­ten sind aus­schliess­lich deren Betrei­ber verantwortlich.

 

Copy­right Bild und Text:
Die Wei­ter­ver­wen­dung von Bild und Text jeg­li­cher Art bedarf des schrift­li­chen Ein­ver­ständ­nis des Kin­der­gar­tens und der Pri­mar­schu­le Wens­lin­gen und ist nur unter Erwäh­nung der Copy­right­an­ga­ben zulässig.

 

Will­kom­men

Will­kom­men

…im neu­en Schul­jahr und im Klas­sen­zim­mer
Freu­dig und vol­ler Erwar­tun­gen mach­ten sich auch die­sen Som­mer elf Kin­der zum ersten Mal auf den Weg in den Kin­der­gar­ten oder die erste Klas­se. Die ersten Stun­den ver­brach­ten alle “gwund­rig” in ihren Schul­zim­mern. Kurz vor Mit­tag ver­sam­mel­te sich dann die gan­ze Kin­der­schar mit ihren Lehr­kräf­ten zum gemein­sa­men “Will­komm” auf dem Pau­sen­platz. Nach einer Begrüs­sung durch Frau U. Mau­der­li san­gen alle zusam­men ein Lied. Mit einer Zeich­nung und einem spe­zi­el­len Wunsch begrüss­ten danach die 5./6.-KlässlerInnen alle neu­en Erst­klass- und Kin­der­gar­ten­kin­der. Ein­drück­lich, wie die Gros­sen die­se Auf­ga­be mit Freu­de und Stolz wahr­ge­nom­men haben und die Klei­nen dabei staun­ten und strahl­ten. Zum Abschluss die­ses ein­drucks­vol­len Mor­gens stimm­ten alle ins Lied “Adieu, adieu miten­and” ein.

Schon sind seit dem Schul­be­ginn ein paar Wochen ver­gan­gen. Über­all wird wie­der fleis­sig gerech­net, geschrie­ben und geba­stelt. Davon zeu­gen die indi­vi­du­ell gestal­te­ten Klas­sen­zim­mer­tü­ren, die zum Ein­tre­ten einladen.

Ein in ver­schie­de­nen Grün­tö­nen geschmück­ter Bogen bil­det das Tor zum Kin­der­gar­ten. So wis­sen die Kin­der, hier beginnt “unser Reich”. Je nach Jah­res­zeit wird der Bogen frisch geschmückt und lädt in neu­er Pracht zum Her­ein­kom­men ein.

Nach dem Mot­to “Wir sind im Schul­haus” hän­gen am Ein­gang der jüng­sten Pri­mar­schü­le­rIn­nen klei­ne Häu­ser, aus denen einem die 1./2.- Kläss­le­rIn­nen fröh­lich und erwar­tungs­voll ent­ge­gen­blicken. Das auf­klapp­ba­re Häus­chen hat jedes Kind nach sei­nen Vor­stel­lun­gen gemalt. In einem woh­nen auch Spin­nen und Vögel, im ande­ren brut­zelt gera­de ein Spie­gelei in der Pfanne.

Mit der Fra­ge nach dem typisch Schwei­ze­ri­schen gestal­te­ten die 5./6.- Kläss­le­rIn­nen ihre Schul­zim­mer­tür. Die Bil­der wie­der­spie­geln zugleich das aktu­el­le Mensch und Umwelt-The­ma “Schweiz”. So ver­schie­den wie die ein­zel­nen Kin­der sind, fie­len auch deren Dar­stel­lun­gen aus. Nebst Ber­gen, Seen und Alp­hör­nern dür­fen natür­lich die Kühe nicht fehlen.

Mit lachen­den Gesich­tern wird emp­fan­gen, wer vor der Tür der 3./4. Klas­se steht. Die Por­traits sind umrahmt von Noten­köp­fen, die das Lied “Froh zu sein bedarf es wenig und wer froh ist, ist ein König” dar­stel­len; auf­mun­tern­de Wor­te, die mit Musik noch leich­ter umzu­set­zen sind.

Nun fällt es Ihnen, lie­be Lese­rin­nen und Leser, sicher leicht her­aus­zu­fin­den, wel­cher Bild­aus­schnitt in wel­ches Klas­sen­zim­mer ein­lädt — und sonst, schau­en Sie doch ein­fach mal vor­bei.
Text und Fotos: Hei­di von Arb-Wiget